Augmented Reality

Hardware

AR funktioniert mit verschiedener Hardware, je nach Zweck. Es gibt bestimmte Brillen, wie die HoloLens von Microsoft oder Magic Leap One von dem Start-Up Magic Leap. Diese projizieren beim Tragen Bilder auf die Brille oder die Augen selbst, um den AR Effekt zu erzeugen. Allerdings gibt es auch Anwendungen für Smartphones oder Tablets. Das Wichtige für eine AR-Anwendung ist eine Kamera, mit der die Umgebung analysiert wird, und eine Methode dem Nutzer Bilder und gegebenenfalls Geräusche zu vermitteln, wie eine Projektion oder ein Bildschirm.

Industrie

Mit AR Anwendungen können verschiedene Jobs leichter werden. Beispielsweise können Maschinenführern angezeigt werden, welcher Teil einer Maschine defekt ist / betätigt werden muss / etc. indem einfach ein Smartphone oder Tablet mit AR Anwendung darauf gehalten wird. So oder so ähnlich können jegliche Jobs vereinfacht werden, die mit der Reparatur oder Bedienung von Maschinen verknüpft sind.
Auch Personen wie Architekten können von AR profitieren. Zum Beispiel kann in AR ein Modell für ein Haus dargestellt werden, welches mit wenigen Klicks verändert und angepasst werden kann. Dieses Prinzip funktioniert für jeden Beruf, in welchem physische Prototypen von etwas entwickelt werden müssen. Es spart Ressourcen, den Prototypen zunächst über AR anzusehen und Fehler und Verbesserungen direkt durchzuführen, bevor Zeit darein investiert wird, ihn aus physischen Materialien zu bauen.

Marketing

Nicht nur für Marketing Gags wie Pepsi’s Haltestellen Installation von 2014 ist AR geeignet. Auch die Produkte selbst können besser dargestellt werden. Beispielsweise können Konsumenten sich Schuhe an ihrem Füßen ansehen ohne sie im Laden anprobieren zu müssen. Erdenklich ist dies bei jeglichen Kleidungsstücken, vor allem da viel Mode mittlerweile Online eingekauft wird, ohne ein Ladenlokal zu betreten.
Aber auch andere Branchen können von solchen Anwendungen profitieren. Jedes Produkt, welches sich ein Kunde von mehreren Seiten anschauen möchte hat Potenzial für eine AR Anwendung. Aber vor allem Dinge, welche die Umgebung verändern sollen können gut in AR präsentiert werden. Beispielsweise könnten Kunden eine neue Wandfarbe oder einen neuen Bodenbelag bei sich zu Hause darstellen lassen, oder testen, wie eine neue Küchenzeile aussehen würde.

Entertainment

Für die Entertainment Branche ist AR sehr profitabel. Anwendungen wie Pokémon Go zeigen, dass eine AR Anwendung für Smartphones weltweit erfolgreich sein kann. Aber auch Entertainment für Brillen wie die HoloLens haben Potenzial. So verbindet man das Spielerlebnis mit dem Eigenheim oder der Natur, was eine einzigartige, immersive Erfahrung erzeugt.